Kleiderstange

Wie Sie Ihren ersten Eindruck zum Erfolgsfaktor machen

Kompetenz und Sympathie ausstrahlen!

Beim Personal Branding Coaching kümmern wir uns darum, wie Ihr Business von außen wirkt und im Inneren umgesetzt wird. Dazu gehört neben einem starken Auftritt, Wiedererkennungseffekt und Markenwerten auch der Aufbau eines Expertenstatus. Dabei machen wir mit Personal Branding auch Sie als UnternehmerIn zur einzigartigen Marke. Wenn Sie Ihre Kunden treffen hört der Eindruck über Sie nicht beim Fachlichen auf, denn vieles wird vor allem unbewusst bewertet. Ihre Sprache, Ihr Auftreten, Ihre Mimik, Gestik und Ihre Kleidung. Im Idealfall verkörpern Sie Kompetenz, Erfahrung UND Sympathie. Denn so entsteht Vertrauen. Roberto Gurguta ist selbstständiger Business Fashion Coach und trust marketing Kunde. Wir haben viele Stunden mit dem Thema “erster Eindruck” verbracht und ich habe ihn zu einem Gespräch eingeladen. Er verrät, wie Sie Ihren ersten Eindruck als Erfolgsfaktor nutzen und so den stimmigen Außenauftritt Ihres Business auch bei sich selbst fortsetzen.

Roberto Guruta

Susanne Büttner: “Roberto, machen Kleider wirklich Leute?”

Roberto Gurguta: “Täglich begegnen wir Menschen, die uns beraten oder uns etwas verkaufen wollen, wir treffen sie im Privatleben und im Berufsalltag. Ob wir es uns nun mal eingestehen wollen oder nicht – der erste Eindruck ist entscheidend. Ganz gleich welche Qualifikationen unser Gegenüber aufweisen kann und ob er/sie Experte auf einem Fachgebiet ist, wenn der erste Eindruck nicht überzeugt, hat diese Person bereits verloren oder es ist besonders schwer im Verlauf des Gesprächs zu punkten.”

Susanne Büttner: “Wie kann ich beim ersten Eindruck punkten und Vertrauen gewinnen?”

Roberto Gurguta: “Beim ersten Eindruck geht es maximal um sieben Sekunden! Sieben Sekunden die über Erfolg oder Misserfolg entscheiden können. Zum ersten Eindruck zählt nicht nur ein klarer Blick sowie ein selbstbewusstes Auftreten, sondern man entscheidet auch, ob einem das Make-Up zusagt, die Frisur sitzt und das Erscheinungsbild gepflegt wirkt – z.B. Fingernägel, Schuhe, usw.. Nicht zuletzt spielt auch das Outfit eine zentrale Rolle und ist Schlüsselfaktor unserer Identität – das Personal Branding im Außen sozusagen. Nicht umsonst gilt damals wie heute der Leitsatz: „Kleider machen Leute.” Das äußere Erscheinungsbild ist wichtiger denn je. Die Beauty- und Fashionbranche boomen und auch wenn wir bei einer Begegnung nicht unbedingt aktivdarauf achten, so nehmen wir unbewusst auch die kleinsten Details wahr. Daraus ergibt sich binnen Sekunden die Entscheidung ob man jemanden sympathisch findet oder nicht.”

Susanne Büttner: “… und die sozialen Medien erzeugen noch mehr Druck, oder?”

Roberto Gurguta: Ja, wissenschaftlich gesehen lässt sich dieses Phänomen mit der unbewussten Wahrnehmung und Informationsverarbeitung erklären. Wir sind permanent umgeben von einer ungeheuren Flut an Informationen unserer Außenwelt. Die Wissenschaft geht heute davon aus, dass wir pro Sekunde bis zu 15.000.000 Bits an Information wahrnehmen können. Dazu zählen visuelle Eindrücke, kinästhetische Informationen, Gerüche und Geschmackseindrücke. Jedoch sind wir nicht in der Lage all diese Informationen bewusst wahrzunehmen und zu verarbeiten. Bewusst wahrnehmen können wir nur bis zu 60 Bits, das entspricht ungefähr einer sieben-stelligen Telefonnummer! Der größte Teil unserer wahrgenommenen Informationen bleibt also unbewusst. In den sozialen Netzen scheint es nur perfekte, schöne und erfolgreiche Menschen zu geben. Das erzeugt tatsächlich unbewusst Druck. 

Susanne Büttner: “Was kann man tun, um einen guten Eindruck zu hinterlassen?”

Roberto Gurguta: “Menschen, die viel Kundenkontakt pflegen und überzeugen wollen, können Ihren Businessauftritt – von Frisur, über Make-Up und Outfit – gezielt lenken und so die unbewusste Meinungsbildung über sie beeinflussen. Besonders entscheidend ist dabei, dass die Auswahl typgerecht ist und zur Branchenkultur passt. Niemand soll sich „verkleidet“ fühlen, sondern rundum wohl, das strahlt man dann auch aus. Ein Versicherungsfachmann kann anders gekleidet sein, als ein Ernährungsberater. Es kommt auch immer darauf an, welche Preise ich pro Tag aufrufen will. Hochwertige Kleidung und ein gepflegtes Äußeres läßt nämlich (leider) auch oft auf den Verdienst schließen. Deshalb kann man allein durch das Tragen eines schicken Kostüms oder Anzug schon mal leicht 1.000 Euro mehr am Tag erzielen. Das klingt verrückt. Doch es ist die Realität. Probieren Sie es mal aus!”

Susanne Büttner: “Was ändert sich im Menschen selbst, wenn das Äußere stimmt?”

Roberto Gurguta: “Wenn das Outfit nach innen und außen stimmig ist, kann man eine deutliche Veränderung im eigenen Wohnbefinden wahrnehmen und Mitmenschen bemerken ebenfalls diesen positiven Wandel. Ich beobachte bei meinen Kundinnen und Kunden eine stolzere Haltung und einen Wandel in der Ausstrahlung, die dann offener und einladender auf Mitmenschen wirkt. Wie ein Gemälde im richtigen Rahmen macht auch hier die Hülle einen Unterschied im Inneren. Beruflicher Erfolg stellt sich dann häufig wie von selbst ein…  Ein Kunde berichtet von Komplimenten, die er plötzlich von Kollegen erhält und ihm zu mehr Selbstbewusstsein verhelfen. Eine andere Kundin wird im Meeting nicht mehr überhört, sondern stellte fest, dass ihr plötzlich komplexere Aufgabe zugetraut werden. Mit der richtigen Kombination aus Unternehmensmarke und persönlichem Auftritt ergibt sich ein stimmiges Gesamtbild, dass zu Zusammenarbeit und Erfolg einlädt. Es lohnt sich auf Details zu achten und nicht nur das eigene Business, sondern auch seine Unternehmerpersönlichkeit in das richtige Licht zu stellen. So erzeugen Sie Vertrauen in Ihre professionelle Leistung und haben Wiedererkennungswert, mit Ausstrahlung und Stil.”

Typgerechtes Styling mit Roberto Gurguta

Nun denken Sie vielleicht:Alles schön und gut, aber ich kann es mir nicht leisten ständig shoppen zu gehen und ich habe nicht genug Zeit mich jeden Morgen mit meinem Look zu beschäftigen!“, und genau dafür gibt es Fashion Coaches wie Robert Gurguta. Er verhilft im Einzelgespräch oder bei Gruppenterminen (zum Beispiel für Vertriebsteams) zu mehr Selbstbewusstsein und einem deutlich besseren Erscheinungsbild, was sich unmittelbar im Erfolg des Einzelnen als auch in der Umsatzentwicklung des Unternehmens widerspiegelt. Und dafür braucht es kein großes Budget, es kommt auf Details an und einen stimmigen Gesamteindruck im Unterbewusstsein, das klappt durch stilbewusstes und typgerechtes Auftreten, kein Grund sich in ein Fashion Püppchen zu verwandeln und in jeder Saison den Kleiderschrank neu zu bestücken. Modisches Auftreten ist keine Frage des Geldes, für jeden Geldbeutel gibt es die richtige Marke und passende gut geschnittene Outfits. Mit ein bisschen Hilfe lassen sich attraktive Outfits zusammenstellen, die man morgens ohne viel Nachdenken anziehen kann und den ganzen Tag damit begeistert. Typgerecht soll es sein und der Person gut zu Gesicht stehen, ohne jeden Modetrend mitmachen zu müssen und trotzdem modern zu wirken. Mit der richtigen Wahl bei Mustern und Schnitten, Rock– und Hosenbeinlängen, Ausschnitten, Schuhen und Accessoires erreicht man, dass der rote Faden stimmt und sich der professionelle Auftritt aus der Unternehmensmarke in der repräsentierenden Person fortsetzt. Mit Kleidung kann man eben auch eine Marke, ein Personal Branding aufbauen. 

Setzen Sie sich gerne mit Roberto Gurguta unter 0172/73 50 192 in Verbindung und vereinbaren Sie gerne ein Kleiderschrank Coaching mit ihm. Er bietet auch Maßhemden und Maßblusen zu attraktiven Preisen an.